Gehegebau

Da ich umgezogen bin - muss ein neues Freigehege her!

 

Hier könnt ihr "Schritt für Schritt" mitverfolgen wie das Gehege entsteht und natürlich erfahrt ihr auch, wie es sich mit der Zeit optisch und gestalterisch verändert. Mehr dazu dann hier: "Gehegeeindrücke" :)

GEHEGELAGE / GEHEGEDATEN


 

 

 

 

 

 

 

 

Der Gehegebau kann beginnen... Eine geeignete Stelle ist ausgesucht und "abgemessen"

 

 

Zuvor aber noch ein paar Daten zum Gehege

 

- 12-13 Meter lang

- 3-4 Meter breit (je nach Stelle)

- Südseite

- Hanglage (Richtung Osten)

 

Grundriss Frühbeet und Schlafhaus

 

Links: Frühbeet (1,20x1,20 m)

Mitte: Schlafhaus (1,20x1,20 m)

Rechts: Frühbeet (1,20x1,20 m)

 

Die geschlossene Seite ist die hohe Seite

Ansichtsplan (hohe Seite)


Grau schraffiert = Styrodur :)

 

Frühbeete bekommen Plexiglas Deckel und Fenster - der Rest besteht aus Peri-Platten.

 

Plan stimmt nicht mehr ganz... Schlafhaus (mitte) wird gleich wie links & rechts. In der Mitte wird gestarrt.


SCHLAFHAUS

 

Überwinterungsgrube unter dem Schlafhaus ausheben.

 

Hier ca. 70 cm tief - (entgültige tiefe sind 60cm - aber muss ja noch ein bisschen Aufbau rein)

 

Bodengrund ins Wasser richten.



Mit Splitt oder Kies eine "Drainage" anlegen (ca. 5cm hoch).


Diese ebenfalls ins Wasser richten

 

Material für die Überwinterungsgrube ist auch schon angekommen :)

2. Wahl Terassenplatten (60/30/5)


Und nein, das sind nicht alle gewesen :D

 

 

Terassenplatten auf den Boden der Grube legen.

 

Alles ins Wasser richten - sonst wird es schief :)


Und das kann der Schreiner mal gar nicht brauchen ;)




Boden der Überwinterungsgrube ist fertig


Grundfläche: 1,20x1,20 m

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rahmengestell zusammenschrauben (aus alten Latten)

 

Dadurch kann man die Umrandung der Grube ohne Befestigung anbringen.




Rahmengestell mittig auf den Grubengrund stellen und weitere Terassenplatten hochkant außen herum stellen.


Mit 50mm Styrodur ummanteln




Eventuell müssen einzelne Platte noch zurechtgeschnitten werden.





Vorsichtig von außen mit Erde auffüllen und mit Wasser verdichten.


Innen wird ebenfalls aufgefüllt... (wir haben immer ungefähr außen und innen auf die gleiche Höhe aufgefüllt)


Wir haben unseren Humus genommen, diesen aber vorher etwas gesiebt, damit die großen Wurzeln und Steine raus waren.


Je höher die Grube innen aufgefüllt wird, desto höher zieht man einfach das Gestell heraus...


Wir haben nach einer bestimmten Höhe den oberen Rahmen und die Halterungen abgeschraubt und nur noch den unteren Rahmen in der Grube zur Stabilisierung der Platten gelassen.

 

 

Außen komplett angefüllt und verdichtet - innen auch fast voll :)


Die Überwinterungsgrube wird im Frühjahr aber noch mit Sand gemischt und aufgelockert... :) Damit sich die Tiere beim Vergraben etwas leichter tun...


FRÜHBEET-UNTERBAU



Frühbeet-Fundament ausheben


Hier kommen bei uns die Platten der Länge nach rein - also 30cm in den Boden.

 

 

 

 

Mithilfe einer Schnur sollte das Ganze dann auch gerade werden :)





Die ersten Platten sitzen schon an ihrem Platz...

 

 

 

So sieht das ganze dann "ohne" Erde aus...

 

Und wie alles - immer schön in's Wasser ;)



Platten sitzen alle an der passenden Stelle


Nur noch alles von außen und innen wieder schön auffüllen und verdichten


Material für den Frühbeet- und Schlafhausunterbau ist auch schon abgeholt :)

 

Haben uns für die "rustikale" Vollstein-Mauer entschieden

 

(Steine müssen noch geputzt werden - sind vom Schuttplatz)




Alle Steine geputzt und schön gestapelt :)


Jetzt kann der Unterbau-Bau beginnen




Zuerst habe ich die Steine nur aufgelegt, damit ich dann beim Mauern nicht immer nach den passenden Steinen suchen muss...



Erste Runde ist gemauert :)


Bin richtig stolz auf mich...


Alles schön im Wasser ;)

 

 

Zweite Runde ist auch fertig und somit auch der Unterbau :)

 

Jetzt geht es an den Bau vom Frühbeet.


FRÜHBEET-AUFBAU

 

 

Aus diesem Material besteht das Hauptfrühbeet (Deckel wird aus Dreifachstegplatten - zudem bekommt das Frühbeet eventuell noch Fenster aus den restlichen Dreifachstegplatten)

 




Da uns die "PERI"-Aufschrift nicht gefallen hat - hat mein Freund die Platten abgeschliffen...

Zudem wurden sie auf die passenden Maße zugesägt.



Jetzt sind die einzelnen Teile bereit um gegen die Bewitterung geschützt zu werden.


Sie werden mit einer Aqua-Lasur 2x gestrichen.



Die Aqua-Lasur wird auch für Kinderspielzeug genutzt... Daher nicht mit allzuviel Chemie drin...

War mich wichtig für die Schildkröten. Damit ich nicht gleich in Panik verfallen muss, wenn die das Frühbeet doch mal anknabbern sollten :o Hoffe ja, dass das nicht passiert.


So - alle Teile sind 2x gestrichen und sehen jetzt auf jeden Fall schon besser aus, als vorher mit dieser hässlichen Aufschrift...


Natürlich kommt da noch etwas zur Verschönerung drauf. Muss mir nur über den Winter noch das passende überlegen.

 

 

 

 

Die einzelnen Frühbeet-Teile werden zusammengeschraubt

 

Anleitung zur Verschönerung des Frühbeetes gibt's weiter unten :)







Da das Frühbeet länger ist wie die Platten, wird angestückelt...






So - die Außenwände des Frühbeetes sind fertig






Nun noch die Innen-Abteile anschrauben und dann ist das Frühbeet auch soweit fertig... Jetzt fehlt noch das Dach und die Technik :D

 

 

 

Das Dach ist montiert...

Natürlich wurden die Dreifachstegplatten auf die richtige Größe zugesägt und dann mit Aluprofilen umrandet ;)

 

Die Aluprofile wurden mit Nieten befestigt.





Anschließend wurden die 3 Dächer noch mit Scharnieren an das Frühbeet geschraubt...
Von außen, damit ich beim Öffnen des Deckels keine Probleme habe - kann durch das Scharnier außen den Deckel ganz öffnen :) und habe somit gut Platz um darin zu arbeiten



Türen wurden "eingebaut"

U-Profil auf passende Länge abgesägt (so dass die Türe im geschlossenen und offenen Zusand jeweils etwas Führung hat

Türe besteht aus OSB Platte - welche noch in der gleichen Lasur gestrichen wird - um etwas witterungsbeständiger zu sein.











Schräge Kante, damit das Wasser etwas vom Frühbeet wegläuft
.

 

 

 

 

 

 

 

 

Damit man die Türe auch jederzeit aufmachen kann, gab es noch einen "Griff"

Loch bohren (geschlossener & offener Zustand - jeweils oben) - dann Schraube mit Öse rein - und fertig











So sieht das dann von etwas weiter weg aus - Türen noch nicht gestrichen

 

 

 

 

 

 

 



Und so sieht das ganze von "unten" aus. Der gesamte Berg wird Freigehege...

Lichthof wird abgetrennt.











Die Türen haben noch Farbe bekommen ;)

 

 

So wurden die Lampen aufgehängt.

 

Jedes Frühbeet hat eine PAR 38 Lampe - Schlafbereich zusätzlich noch ein Elstein-Strahler

 

Strom geht auch :)

 

Mehr zur Technik -> *hier*

 

 

 

 

So Frühbeet ist auch fertig

 

 

 

 

Hier ist soweit schon alles fertig.

 

 

 

 

Das Schlafhaus


FRÜHBEET-VERSCHÖNERUNG

 

 

So eine passende Idee für die Verschönerung des Frühbeetes ist gefunden... Ich werde solche Schildkröten (in 5 verschiedenen Größen) auf die Rückwand zeichnen (bzw. tupfen)


Arbeitswerkzeug Vorbereitung:

 

2 Skalpelle

-> 1 feines

-> 1 grobes

 

jeweils mit stumpfer (abgerundete) Spitze (brechen nicht so schnell ab)

Vorbereitung:

Schildkröte auf etwas stärkeres Papier drucken. Diese Vorlage braucht man 2x.

Bei der ersten Vorlage schneidet man die gesamte Schildkröte aus.

Wir brauchen die "leere" Schildkröte - also DIN A4 Seite.

Das ausgeschnittene könnt ihr anmalen oder wegschmeißen.

 

 

 

Bei der zweiten Vorlage schneidet man die Panzerplatten der Schildkröte aus.

Wir brauchen ebenfalls wieder die ganze Seite.


Arbeitswerkzeug Auftragen:


Farbe (ich habe einen DurAcryl Buntlack von "Schöner Wohnen" genommen) -> Farbe Limettengrün & Bordeauxviolett

feiner Schwamm (zum Tupfen)

Schablonen (ohne die meistens nix geht :) )

 

 

 

Die Schildkröten-Schablonen (1. Vorlage) nach belieben auf die gewünschte Fläche legen und festkleben, damit sie nicht verrutscht.

 

 

Die leere Fläche wird nun mit dem Schwamm in der Wunschfarbe ausgetupft.

Anschließend gleich die Vorlage abnehmen.

 

Fertig ist die Grundschildkröte...

 

 


Ich habe das ganze ja mit 5 verschiedenen Größen gemacht...

 

Nun muss es trocknen, da sonst die 2. Vorlage festkleben würde.

 

 

 

Damit ich später nicht die falsche 2. Vorlage verwende habe ich diese gleich über die passende Schildkröte gelegt.

Da mir die Abstände zwischen den Schildkröten zu kahl war - gibt es noch etwas zum Essen für die Kröten dazwischen...

 

Auch hier wieder jeweils 2 Kopien auf etwas stärkerem Papier drucken.

 

Vorlage 1: Blätter und Blütenblätter rausschneiden

Vorlage 2: Blütenstempel und Stängel rausschneiden

 

Hier ebenfall so vorgehen wie bei den Schildkröten. Ich habe für die Blätter das Limettengrün mit Bordeauxviolett gemischt um eine etwas bräunlich-grüne Farbe zu bekommen. Die Blütenblätter werden Bordeauxviolett.

 

Nun muss auch dies trocknen...

 

 

So nun sieht es nicht mehr so kahl aus zwischen den Schildkröten.

 

Nachdem die Farben trocken sind,  geht es weiter... :)

 

 

Die Vorlage 2 wird nun passend auf die getrocknete Schildkröte gelegt...

 

Man kann diese Vorlage festkleben - braucht man aber nicht...

 

 

 

Nun werden die leeren Stellen einfach mit der gewünschten Farbe (hier Bordeauxviolett mit etwas grün - für die Schattierung) ausgetupft...

 

 

Schablone gleich nach dem Tupfen vorsichtig abnehmen.


Hier sieht man die Schattierung durch das Limettengrün sehr gut.

 

 

So - alle Schildkröten wurden gemacht... :)

 

Sieht schon mal nicht ganz so schlecht aus.

 

Nun bei den Blumen einfach die Stängel und Blütenstempel genauso machen.

 

 

 

Damit die Blumen etwas mehr "leben" bekommen sie noch Blattadern...

 

 

 

 

Und die Schildkröten noch ein Gesicht :)

 

 

 

So sieht das ganze dann fertig aus...

 

Freu mich schon total, wenn es ganz fertig ist...

 

So sieht das Ganze dann anders rum aus... :)

 

Bin ganz begeistert...

 

Jetzt habe ich beschlossen, das ganze auch noch auf der niedrigeren Seite zu machen, denn Farbe hab ich noch über...


GEHEGE

(Umrandung)












Gehegeumrandungsmaterial


Gehwegplatten (60x40cm) in Toskana-Farbe

2. Wahl direkt vom Hersteller

 

 

Platten hochkant ca 15-20cm eingraben und von beiden Seiten gut verdichten.


Man kann die Platten auch auf ein Betonbündchen stellen und etwas festbetonieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Platten hochkant ca 15-20cm eingraben und von beiden Seiten gut verdichten.


Wichtig: In's Wasser richten, sonst kann es zu Problemen beim Weiterbau kommen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein paar Platten weiter :)

 

Höhe an das Gelände anpassen. Sollte innen überall ca. 40 cm überstand haben.

 

 



Zweite Kurve auch schon geschafft


Jetzt geht es dann ein gutes Stück "gerade" weiter

 

 

 

Ansicht von der Straße aus. (Straße ist aber noch ein gutes Stück weiter weg)

 

Sieht schon richtig Schildkrötentauglich aus :)

 

 

 

Die Umrandung von oben...

 

Unten kommt noch ca. 1 Meter länger.. :)

So sieht man die gesamte Größe des Freigeheges...

Unten kommt noch ca. 1 Meter länger und dann wird das Freigehege je nach restlicher Steinmenge gerade oder wie oben im Bogen geschlossen. Auf der vorderen Seite geht es genausoweit hinter wie hinten :)





Hier die Umrandung ein ganzes Stück weiter... Blick von unten - ca. mitte Gehege...


GEHEGE

(Gestaltung)

Der obere Teil des Geheges ist schon grob gestalten.

Ein paar kleine Änderugen stehen vllt noch an, wenn es komplett fertig ist - aber sonst kann man schon schön erkennen, wie es aufgebaut ist.

 

Pflanzen sind gepflanzt und Samen ausgesät - jetzt muss es noch schön einwachsen :) dann fühlen sich die Schildkröten erst richtig wohl und haben genug Futter und Versteck :D



Etwas andere Blickrichtung auf den oberen Teil des Geheges...

 

Dieser Beinhaltet 3 Legehügel, ein paar Höhlen, 1 Trink- und Badeschlae und ganz viel Futter - welches erst noch groß werden muss :)



Mittlerweile wurde ein Teil im oberen Bereich vom Freigehege für meinen Miesepeter Ruga abgetrennt...

Er hat nun das obere Frühbeet - einen Teil vom Schlafbereich und ca. 8 qm vom Freigehege mit allem was wichtig ist (Technik, Trinkschale, Verstecke, Futter...)


Im unteren Bereich wurde ein Bachlauf angelegt... Dieser wird mit Pumpe und Quellstein versehen... Unter der Peri-Platte ist das Auffangbecken - das als Bade- und Trinkschale angelegt wird...


Außerdem wird der untere Teil vom Freigehege natürlich auch noch gestaltet...

Gehege ist fertig gestalten...

 

Hier könnt ihr euch durch das "fertige" Freigehege anschauen...

Mittlerweile schon wieder was verändert und noch mehr bepflanzt und natürlich eingewachsen... Bilder dazu gibt es bei den Gehegeeindrücken... ;)

Mir und vor allem den Schildkröten war dieses Gehege etwas zu "kahl und überschottert".

Aus diesem Grund wurde im Laufe des Jahres 2015 noch vieles verändert und vor allem verbessert...
Im Frühjahr 2016 wurde dann nochmal eine große Veränderung gemacht... ab jetzt kann das Gehege richtig einwachsen.

Bilder davon gibt's hier "Gehegeeindrücke"