Testudo hermanni hermanni - THH

Verbreitung:

Die Verbreitung ist in Ostspanien, Südfrankreich, Balearen, Korsika, Sardinien und Mittelitalien. Die auf den Mittelmeerinseln lebende Populationen beruhen auf Ausbringungen durch den Menschen. Je nach Herkunftsgebiet handelt es sich dabei um verschiedene Lokalformen der THH (zB eine THH aus Sardinen ist eine THH Sardienen)

 

Erscheinung:

Die westliche Unterart ist hoch gewölbt und hat eine intensive, meist postgelbe Grundfärbung. Die einzelnen Schilde sind mit kräftigen, dunkelbraunen bis schwarzen Zeichnungen versehen, die deutlich vom Rest des Panzers abstechen. Die Westrasse ist die "kleinste" der 3 Unterarten.

 

Die Panzerlänge von Weibchen ist 14-21 cm; bei Mannchen sind es "nur" 12-16 cm.

Das Gewicht liegt bei 650-1200 g (Weibchen) bzw. 350-650 g (Männchen).

 

Ernährung:

Die Testudo hermanni hermanni ist ein reiner Pflanzenfresser.

 

Lebenserwartung:

In Freiheit wird die Westrasse 60-80 Jahre als. In Gefangenschaft sind sogar über 100 Jahre möglich.

 

Fortpflanzung:

Die Hauptpaarungszeit ist im Frühling (März/April). Es werden pro Jahr 1-3 Gelege mit je 1-9 Eier abgelegt. Die Eier haben eine leicht ovale Form, sind zwischen 33-51 mm groß und wiegen 14-24 g. Die Eiablage dauert insgesamt 60-90 Minuten. Die künstliche Inkubationszeit (Bebrütungszeit) dauert in der Regel 56-69 Tage. Die natürliche Inkubationszeit dauert länger und liegt zwischen 80 und 110 Tagen.

 

Winterstarre:

Die Winterstarre der THH dauert zwischen 3-5 Monate und sollte bei 4,5-6,5°C gehalten werden.