Freilandhaltung

Grundsätzlich

- kann das Schildkrötengehege NIE zu groß sein (natürlich sollte man die Tiere abends noch finden - pro adulte Schildkröte ca. 10qm / jede weitere ca. 5qm)
- sollte die zeitweilige Unterteilung des Geheges möglich sein (wenn eine Gruppe besteht)
- soll das Gehege für Schildkröten wie ein Abenteuerspielplatz für Kinder wirken
- sollten auch bestehende Gehege immer weiter optimiert / verbessert / umgestaltet werden


Lage

- ganztägig besonnt
- Morgensonne
- nach Süden gerichtet
- Hanglagen sind super geeignet
- an einer Südfassade
- Windgeschützt


Technik

 

Es gibt verschiedene Arten das Frühbeet mit Technik auszustatten.

 

-> Heizquellen

- Elstein-Dunkelstrahler (Keramikstrahler)
- Heizmatte
- Heizkabel
- Umlufterhitzer

 

-> Wärmequellen

- PAR 38 Strahler

 

-> Steuerung der Quellen

- Zeitschaltuhr
- Universal-Thermostat UT 100-400
- Thermotimer

 

Mehr Infos zur Technik (inkl. Bilder) findet ihr unter "Technik"


Schildkrötenhaus (Frühbeet / Gewächshaus)

- Frühbeete /Gewächshäuser haben sich sehr gut bewährt (vor Überhitzung schützen -> automatischer Fensteröffner)
- mit entsprechendem Unterbau / Tiefbau können die Frühbeete / Gewächshäuser auch zur Überwinterung der Tiere genutzt werden (Freilandüberwinterung)
- im Frühbeet / Gewächshaus zusätzliche Unterschlupfmöglichkeiten anbieten


IM Schildkrötenhaus (Frühbeet / Gewächshaus)

- in der Übergangszeit (Herbst & Frühling) mit Wärmelampen ausgestattet

- im Sommer während längerer Schlechtwetterperioden die Möglichkeit, Wärmelampen anzuschalten
- dunklen Unterschlupf mit feuchtem Laub für die Nächte und heiße Tagen zum "verstecken"
- dunkler Unterschlupf / Häuschen mit Deckelheizung versehen (für zu kalte Nächte)


Gehegeumzäunung (BLICKDICHT!!)

- mindestens 40 cm hoch
- Umzäunung im Boden eingraben (je nach Art bis zu 30cm tief)
- oberer Rand nach innen übersehend (Ausbruchssicherung)
- Ecken oben absichern
- keine Drahtgeflechte (Verletztungsgefahr - Ausbruchshilfe)
- Gehege für Jungtiere müssen gegen Fressfeinde abgedeckt sein

 

Materialien:

- Steinmauer
- Betonelemente

- Gartenplatten

- Winkel-Elemente

- halbierte Röhren

- Palisaden
- Schaltafeln

- Imprägnierte Holzbalken

- Glas- oder Kunststoffscheiben (Windschutz)


Gehegestruktur

- möglichst naturnah (wenig Rasen oder dichtes Gras - trocknet zu langsam / kalt)
- Sonnenplätze mit Kies oder Steinen (die morgens schnell trocknen)
- gut besonnte Hügel (als Eiablageplatz oder Sichtschutz)

- Struktur schaffen

 

-> Material:

- Aushub

- normale Erde

- Humus

- Maulwurfserde

- Sand (nur als Mischung mit einem anderen "Erdmaterial")

- Wurzeln

- großen Steinen

- kiesigen und sandigen Plätzen

- Unterschlupfmöglichkeiten (Schatten und Schutz)

- Schattenplätzen


Wasser

- eine leicht zu reinigende Badestelle ist nötig (so groß, dass das größte Tier komplett reinsitzen kann - Tiere setzten gerne Kot ins Wasser ab oder baden darin)

 

-> Material:
- Blumentopfuntersetzter aus Ton
- Vogelbad
- Kunststoffschalen
- kleiner, nicht zu tiefer Teich mit Flachufern
- Teichfolie (selber zu gestalten)

- Betonbadeschale (selber zu gestalten)


Bepflanzung

- Schildkrötengehege möglichst vielseitig bepflanzen

 

- Koniferen

- mehrjährige Blumen oder Blütenstauden

- Küchenkräuter

- Futterpflanzen

 

-> Mehr zum Thema Bepflanzung und Fütterung findet ihr unter "Ernährung"