Über mich

Ich bin schon immer ein großer Tierfreund. Früher hatte ich Hühner und Sallhasen.

Seit 1996 habe ich Cindy. Eine Katze, welche mittlerweile schon ein stolzes Alter erreicht hat - aber immer noch fit ist. Sie musste meinen Umzug nicht mitmachen und darf ihre restliche Zeit in gewohnter Umgebung bei meinen Eltern / Großeltern verbringen. Im April 2017 mussten wir sie leider über die Regenbogenbrücke ziehen lassen - RIP meine treue Gefährtin!

Das neuste - nicht gepanzerte Familien-Mitglied (seit Mitte Dezember 2014) ist Motte, eine Europäische Kurzhaar Katzen-Dame.

Seit 26. November 2017 begleitet mich nun auch noch eine schwarze Hannoveraner Stute namens Waleika.

 

Die Liebe zu den Schildkröten kam "kindlich-spontan" auf einem Verwandschafts-Geburtstag im Jahre 2004. Da habe ich mich in die Landschildkröten-Babys verliebt, die da im Garten herumliefen.

Von da an hieß es nur noch: "Mama - ich will auch ne Schildkröte...".

An meinem Geburtstag - 1 Jahre später - bekam ich dann eine 1 jährige Baby-Schildkröte.

Das war der Ausbruch der "Schildkröten-Krankheit".

 

Die meisten Menschen können nicht verstehen, warum man sich Schildkröten als "Haustier" hält. Was an diesen Tieren so interessant sein soll, die sind doch sooooo langweilig...

Und es ist verdammt schwer zu erklären, dass es überhaupt NICHT so ist, wie jeder "nicht-vom-Krötenvirus-infizierte-Mensch" denkt.

 

Die Tiere sind toll anzusehen und einfach nur faszinierend. Es macht so viel Spaß sie in ihrem Freigehege zu beobachten.

 

Es ist eine echte Herausforderung sich all das Wissen über diese Urzeittiere anzuschaffen, damit man sie so natürlich wie möglich und vor allem artgerecht halten kann.

 

Der erste Gehegebau in unserem Garten war sehr spannend. Ein Gehege ist auch "nie" fertig. Es wird immer weiter geplant, umgebaut, vergrößert, ...

 

Ende 2014 zog ich mit meinem Freund in unser Haus mit riesen Garten und dadurch bekamen meine - mittlerweile 8 adulte Schildkröten ein neues und vor allem größeres und artgerechtes Freigehege.

 

Im August 2015 war es dann soweit und die ersten beiden eigenen Nachzuchten pellten sich aus ihrer Eischale... Im Jahr 2016 wurden es nochmal zwei Nachzuchten...